Research

Ratschläge zur Geldanlage
December 13, 2016

Die besten kostenlosen Quellen im Internet

Wozu viel Geld für Anlegerbücher ausgeben, wenn es im Internet hervorragende Gratisratgeber gibt? Guter Rat muss nicht teuer sein! Wir haben hier eine kleine Auswahl unserer Favoriten zusammengestellt. Mit Hilfe dieser Wegweiser kann jeder die Grundlagen des Anlegens besser verstehen. Falls Sie weitere Informationen suchen, zögern Sie nicht, sich mit uns in Verbindung zu setzen.

1. Wie gehen Großanleger vor?

Vor der Gründung von Ipanema Capital hatte ich selbst 15 Jahre bei Credit Suisse in London, Frankfurt und Hongkong institutionelle Großanleger wie Versicherungen, Fondsgesellschaften, Family Offices und Hedgefonds beraten. Eine der häufigsten Fragen, die ich seitdem höre, ist: „Wie legen eigentlich diese Profis an?“ Wer einen Einblick in die Anlagestrategien dieser Großanleger nehmen will, der kann sich beispielhaft den Geschäftsbericht der größten Pensionskasse Europas, dem Norwegischen Pensionsfonds, ansehen. Dieser verwaltet über €750 Mrd. und legt seine Vermögensaufteilung (neudeutsch „asset allocation“) regelmäßig offen.

Link: https://www.nbim.no/

Wenn Ihre eigene Vermögensaufteilung ohne triftige Gründe stark davon abweicht, dann machen Sie wahrscheinlich etwas falsch…. Wir erfinden das Rad schließlich auch nicht neu, sondern richten uns danach, wie Großanleger seit Jahren erfolgreich vorgehen.

Es sind aber nicht nur Großanleger, die dem deutschen Privatanleger einen Spiegel vorhalten – selbst die Deutsche Bundesbank hat in einem Bericht im Frühjahr diesen Jahres die Anleger hierzulande als “eher konservativ” beschrieben. Wir denken, dass man dies durchaus als Kritik verstehen sollte und als Anregung, einmal über den Tellerrand hinaus zu sehen. Die Renditen der Privatanleger sind nicht ohne Grund so niedrig – sie sind das Ergebnis einer unstimmigen Vermögensaufteilung:

die-deutschen-legen-konservativ-an

2. Warum gehen die meisten Großanleger gleich vor?

Wieso ist die Anlagestrategie der meisten Großanleger eigentlich so vergleichbar? Warum legt die Norwegische Pensionskasse ähnlich an wie die Kirche von England (hier) oder der Staatsfonds von Singapur (hier). Warum haben diese Großanleger alle KEIN Gold, Silber oder andere Rohstoffe? Weil sie alle Zugriff auf die gleichen historischen Daten haben und sehen können, welche Anlageklassen langfristig attraktive Renditen bieten und welche nicht! Diese Daten sind aber kein Geheimnis – wer wissen will, wie die wichtigsten Anlageklassen über die letzten 100 Jahre performed haben, der kann dies in dem folgenden phantastischen kostenlosen jährlichen Bericht von Credit Suisse nachlesen (“Global Investment Returns Yearbook”).

Link: http://publications.credit-suisse.com/index.cfm/publikationen-shop/research-institute/

3. Von Russland Warren Buffett lernen heißt siegen lernen

Es hat sich inzwischen herumgesprochen, dass Warren Buffett, seines Zeichens einer der reichsten Amerikaner, wohl der erfolgreichste Anleger der letzten 50+ Jahre ist. Würden Sie lieber seinen Ratschlägen folgen oder denen Ihres freundlichen Finanzberaters aus der Provinz? Eben…  Warren Buffets kostenlose Ratschläge finden sich in seinen jährlichen Geschäftsberichten. Warren Buffett geht über die Zeit auf alle wichtigen Punkte ein: (1) welches sind die besten Anlagekategorien, (2) mit welchen Anlageprodukte sollten Privatanleger die Anlagekategorien optimal umsetzen und (3) welche typischen Fehler von Privatanlegern gilt es zu vermeiden. Auch hier gilt: wir setzen Warren Buffetts Empfehlungen bei unseren Kunden weitgehend um, denn seine Vorgehensweise hat sich über Jahrzehnte bewährt! Wer einmal einem Vortrag von uns zugehört hat, der weiss, dass wir ebenfalls auf die gleichen drei Punkte gebetsmühlenhaft eingehen: (1) richtige Vermögensaufteilung, (2) richtige Produktwahl und (3) richtiges Anlegerverhalten. Merke: Märkte ändern sich, der optimale Anlageprozess bliebt aber immer gleich.

Link: http://www.berkshirehathaway.com/letters/letters.html

Last but not least

Bevor ich es vergesse – eine weitere kostenlose Quelle ist natürlich diese Webseite. Vergessen Sie also nicht, sich hier zu registrieren für den regelmäßigen Newsletter! Scrollen Sie einfach ans Ende dieser Seite. Name und Email genügt.

 

Wir wünschen unseren Lesern frohe und entspannte Weihnachten und
ein gesundes, produktives und kreatives Jahr 2017!