Research

Ratschläge zur Geldanlage
September 21, 2015

VW Kurssturz: Welche Lehren ergeben sich für Anleger?

Der Aktienkurs von VW fiel heute um ca. 20%* nachdem bekannt wurde, dass die Firma Abgaswerte in den USA manipuliert hatte. Neben dem Imageschaden drohen Milliardenstrafen. Welche Lehren sollten Anleger daraus ziehen? (1) Privatanleger sollten zwar Aktien, aber eigentlich nie Einzelaktien kaufen und (2) DAX Fonds sind zwar sehr beliebt, leider bieten sie zu wenig Risikostreuung.

Das Risiko von Einzelaktien in Zahlen

Jedes Jahr zeigt die Statistik das gleiche Bild: langfristig schaffen es weniger als 20% aller Fondsmanager einen Marktindex durch die Auswahl von Einzelaktien zu schlagen**. Selbst Warren Buffett, der wohl berühmteste und einer der erfolgreichsten Anleger der Welt, schafft es zunehmend kaum noch den Markt zu übertreffen (siehe hier). Die Lehre daraus ist eindeutig: da Privatanleger kaum die Profis schlagen können und die Profis nicht den Aktienmarkt, dann sollten Privatanleger auch besser die Finger von Einzelaktien lassen und lieber in breite (Index-) Fonds investieren.

Privatanleger, die Einzelaktien kaufen, unterschätzen dabei massiv ihr Verlustrisiko. Wie eine langfristige Studie *** über 14 Jahre zeigte:

  • 39% der Einzelaktien endeten mit Verlust
  • 19% der Einzelaktien verloren sogar mehr als 75% ihres Wertes
  • 64% der Einzelaktien stiegen weniger als der Gesamtmarkt
  • Die durchschnittliche jährliche Rendite aller Einzelaktienaktien war -1%!
  • ABER: der GESAMTMARKT stieg um 8% pro Jahr

Viele Anleger werden sich fragen, wie es möglich ist, dass der Gesamtaktienmarkt um 8% pro Jahr steigen kann während der Durchschnitt der Einzelaktien um -1% gefallen ist. Das liegt einfach daran, dass die meisten Indizes nach der Börsenkapitalisierung gewichtet sind, d.h. erfolgreiche Unternehmen (steigender Aktienkurs) bekommen eine stärkere Gewichtung während schwächelnde Unternehmen (fallende Aktienkurse) eine geringere Gewichtung mit der Zeit erhalten. Mit der Zeit fliegen schwache Unternehmen raus und werden durch neue ersetzt. Welcher Privatanleger ist aber in der Lage sein Portfolio ebenso effizient aufzustellen? Diese Zahlen zeigen anschaulich, warum wir Aktien empfehlen, aber von Einzelaktien für Privatanleger dennoch abraten.

Der DAX ist ein bekanntes Börsenbarometer – aber eine ungeeignete Anlage

Die drei größten Indexfonds beim Marktführer für Online Handel in Deutschland sind alle DAX ETFs ****. Wie halten zwar Indexfonds für eine hervorragende Anlage aufgrund niedriger Kosten, aber das heißt noch lange nicht, dass damit automatische ALLE Indexfonds gleich gut geeignet sind. Was zeichnet einen empfehlenswerten Indexfonds aus? Wichtig ist vor allem die Risikominimierung und die ergibt sich über die breite Streuung. Je größer die Zahl der Aktienunternehmen im Index, desto besser. Über 100 sollten es mindestens sein, über 500 ist besser. Doch im DAX stecken nur 30 Unternehmen – dies ist eindeutig zu wenig um eine ausreichende Risikostreuung zu erreichen. Anleger sollten kein großes Klumpenrisiko haben bezüglich Unternehmen, Branchen oder Ländern.

Der Kurssturz von Volkswagen zeigt das Problem: Volkswagen alleine machte 4% des Index aus und der gesamte Automobilsektor fast 20% (vor dem Kurssturz). Wenn nur VW oder gar der ganze Sektor in die Krise rutscht, so reißt dies den gesamten Index sehr stark nach unten. Dieses Risiko ist für einen Privatanleger schlichtweg zu groß und es gibt keinen Grund ein derartiges Risiko mit seinem Vermögen einzugehen. Zwar steht die deutsche Automobilbranche heute noch weltweit an der Spitze, aber das gleiche konnte man vor vielen Jahren auch noch von der deutschen Unterhaltungselektronikbranche sagen – nur wo steht Grundig heute? Wer dies belächelt, der hielt sicherlich auch Nokia in 2007 für ein solides Unternehmen.

* Dabei dürfte es kaum bleiben: 2 Monate nach der Ölkatastrophe ‘Deepwater Horizon’ ist der Aktienkurs von BP um 45% gefallen und BP wurde schließlich zu einer Strafzahlung von $18.7 Mrd verurteilt

** http://www.spindices.com/documents/spiva/spiva-us-year-end-2014.pdf

*** http://gallery.mailchimp.com/6750faf5c6091bc898da154ff/files/The_Capitalism_Distribution_12.12.12_1_.pdf

**** http://www.faz.net/aktuell/finanzen/aktien/arno-walter-im-interview-ueber-deutsche-und-aktien-13709305.html

 

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.