Research

Ratschläge zur Geldanlage
July 4, 2016

Warum Anleger selbst einem perfekten Fondsmanager irgendwann den Rücken kehren

Wir zeigen Ihnen hier mit welchen Ergebnissen Sie rechnen konnten, wenn Sie bei einem perfekten Fondsmanager angelegt hätten, der immer im Vorhinein die erfolgreichsten Aktien für die nächsten Jahre erkennt. Wir zeigen Ihnen auch, warum wahrscheinlich dennoch die meisten Anleger es nicht schaffen würden dabei zu bleiben! Das Anlegerverhalten ist oft das größte Hindernis für die erfolgreiche Vermögensanlage.

Wenn selbst Perfektion kaum erträglich ist

Welche Renditen wären zu erwarten, wenn ein Fondsmanager genau die Aktien herauspickt, die über die nächsten 5 Jahre die beste Performance bringen? Natürlich ist dies unrealistisch, da niemand eine Kristallkugel hat. Aber das Resultat einer solchen Untersuchung ist dennoch sehr aufschlussreich. Das Portfolio hätte eine unglaubliche Rendite von 29% pro Jahr erzielt über die letzten 80+ Jahre. Dies ist deutlich besser als die langfristige Aktienrendite von 10% des US Aktienmarktes (gemessen am Index S&P 500). Angesichts dieser Zahlen würden die meisten Anleger wohl sofort bei diesem Fondsmanager einsteigen wollen. Doch wir würden bezweifeln, ob die meisten Anleger wirklich auch das Durchhaltevermögen hätten, bei diesem perfekten Fondsmanager dabeizubleiben. Warum ist dies so? Aktien steigen nicht immer, sondern haben auch die Unart, wegen Kursschwankungen zwischenzeitlich kräftige Verluste aufzuweisen. Schaut man sich das Portfolio des perfekten Fondsmanagers an, der immer die erfolgreichsten Aktien der nächsten 5 Jahre kauft, so findet man auch hier zwischenzeitlich extreme Kursverluste. Der höchste Kursverlust betrug sogar -76%! Welcher Anleger hätte hier nicht das Handtuch geworfen?

 Perfekter FondsS&P 500
Jährliche Rendite29%10%
Höchster Verlust-76%-85%

Doch die -76% Verlust sind kein Einzelfall. Schaut man sich die 8 größten Verlustperioden an, so sieht man Verluste im Durchschnitt von -38%, sowohl beim ‘perfekten Fonds’ als auch beim Aktienindex S&P 500.

RangAnfangEndePerfekter FondsS&P 500
130.08.192931.05.1932-76%-85%
231.03.193731.03.1938-44%-51%
331.05.200828.02.2009-42%-46%
431.03.200031.03.2001-34%-21%
531.10.197330.09.1974-31%-39%
631.08.198730.11.1987-28%-30%
731.03.196230.06.1962-23%-21%
830.11.198030.09.1981-23%-14%
Durchschnitt:-38%-38%

Anlegen ist einfach, aber nicht leicht

Was wir mit den Zahlen zeigen wollten, ist, dass selbst im Falle eines imaginären ‚perfekten‘ Fondsmanagers von Zeit zu Zeit größere Kursschwankungen auftreten werden. Die Schwankungen kann man einfach reduzieren, indem man die Aktienquote relativ zur Anleihequote von Anfang an richtig festlegt. Wer aber glaubt, die Kursschwankungen reduzieren zu können, indem er Marktbewegungen vorhersagt (sog. market timing), der unterliegt einem gefährlichen Irrglauben. Market timing ist Glücksspiel, aber keine seriöse Geldanlage. Warum wohl liegt die Mehrheit aller Mischfonds laut Morningstar weit hinter ihrem Vergleichsindex (siehe hier und hier)? Selbst Profianlager schaffen es nicht zuverlässig Markttrends im Vorhinein zu erkennen.

Anlegen ist einfach, weil die Grundregeln bekannt sind: Wähle den richtigen Anlagemix (Aktien, Anleihen, Immobilien) um das Rendite/Risiko-Verhältnis der persönlichen Situation anzupassen und achte dabei immer auf die Kosten. Anlegen ist aber nicht leicht, weil die meisten Anleger aufgrund hoher Kursschwankungen sich letztendlich nur zu selten daranhalten. Das aktuelle Beispiel Brexit, als heftige Kurseinbrüche nach sehr kurzer Zeit wieder aufgeholt wurden, zeigt, dass sich zuviele Anleger von Emotionen treiben lassen. Oft werfen Anleger aus Panik im falschen Augenblick einen guten langfristigen Finanzplan über den Haufen. Wenn überhaupt ein Finanzplan vorliegt…

Wir helfen unseren Kunden bei der Erstellung und Umsetzung ihres Finanzplans, indem wir die Möglichkeit der Schwankungen in der Anlagestrategie berücksichtigen. Wie wir im Detail vorgehen, erläutern wir Ihnen gerne in einem ausführlichen Gespräch.

 

Quelle:

http://blog.alphaarchitect.com/2016/02/02/even-god-would-get-fired-as-an-active-investor/

 

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.