Research

Ratschläge zur Geldanlage
August 5, 2016

Was viele Anleger bei Indexfonds übersehen, Teil 1

Verschiedene ETF (Indexfonds) auf den gleichen Index müssen nicht automatisch eine identische Performance aufweisen. Die Performanceunterschiede zwischen den ETF-Anbietern sind teilweise größer als die jährliche Gebühr einer guten Vermögensverwaltung. Wer also glaubt ein Berater kann in einer Welt von ETF keinen Mehrwert liefern, der unterliegt einem Irrtum.

Die folgende Tabelle von Morningstar zeigt die tracking difference pro Jahr von ETF auf den MSCI World Index. Die tracking difference gibt an, inwieweit die Rendite des ETF und des zugrundeliegenden Index voneinander abweichen. Die Tabelle enthält die größten global anlegenden ETF gemessen am Fondsvolumen, die in Europa angeboten werden.

CnUywA1WAAArVZt

Der Unterschied zwischen der #1, dem iShares Core MSCI World ETF und dem letztplatzierten HSBC MSCI World ETF, beträgt immerhin 2,38% über 3 Jahre. Anleger erhalten eine bessere Rendite OHNE mehr Risiken einzugehen. Sozusagen das Heilige Gral des Anlegens… Oder anders ausgedrückt: In einer Zeit, in der wir beim Festgeld über Zehntel-Prozente kämpfen und eine 10-jährige deutsche Staatsanleihe unter 0% Zinsen offeriert, sind dies bedeutende Unterschiede und wertvolle Quellen zusätzlicher Rendite im Depot.

Wir haben es schon an anderer Stelle geschrieben: Nicht blind Indexfonds (ETF) kaufen, nur, weil vielerorts deren unbestreitbaren Vorteile gepriesen werden. Die tracking difference ist nur einer von vielen Punkten, die bei der Wahl des richtigen Indexfonds häufig übersehen werden.

Informieren lohnt sich also. Wir zeigen Ihnen gerne, wie man heute nach modernen Grundsätzen anlegt. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail – wir nehmen uns Zeit für Sie.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.